Rudergerät abnehmen

Abnehmen mit einem Rudergerät

Wer sich gerne fit halten möchte oder ganz gezielt trainieren will, für den ist ein Rudergerät die optimale Lösung. Mit einem Rudergerät kann man wunderbar abnehmen, denn man trainiert hier seine Ausdauer und kräftigt rudern fraugleichzeitig verschiedene Muskelgruppen. Beim Training werden viele Kalorien verbrannt und so kann man bei regelmäßigem Training und einer zeitgleich bewussten Ernährung schnell einige Kilos verlieren. Die Muskelpartien, die in erster Linie gestärkt werden, sind die des Rückens, der Arme, Schultern und der Beine. Die Stimulation des Herz-Kreislauf-Systems wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus und fördert die Durchblutung.

Doch ein Rudergerät hat noch viele weitere Vorteile: Man kann ganz einfach Zuhause trainieren und spart sich so den Weg und die Mitgliedsbeiträge für ein Fitnessstudio. In der Trainingsgestaltung und der Uhrzeit des Trainings ist man völlig flexibel und nicht an Öffnungszeiten gebunden. Das Rudern an der Maschine schont außerdem auch die Gelenke und ermöglicht so ein gesundes und sanftes Training.

 

Wie funktioniert ein Rudergerät?

Bei dem Training mit einem Rudergerät wird die natürlich Bewegung beim Rudern simuliert. Die richtige Haltung und Ausführung der Ruderzüge sind enorm wichtig für das Training. Um das Training zu starten sitzt man zunächst mit angewinkelten Beinen an der Vorderseite des Gerätes. Mit den Händen ergreift man die beiden Griffe des Ruders, stößt sich dann nach hinten ab, bis die Beine fast ausgestreckt sind und zieht dann das Ruder an den Oberkörper heran. Statt des Wassers hat man hier Gewichte als Widerstand. Diese sind individuell verstellbar, so dass man zu Beginn des Trainings mit leichteren gewichten beginnen und sich dann immer weiter steigern kann. Die meisten Rudergeräte sind mit einem modernen Trainingscomputer ausgestattet, der dem Nutzer unter anderem verrät, welche Distanz er zurückgelegt hat und wie viele Kalorien beim Training verbrannt wurden.

 

Was ist zu beachten beim Training mit dem Rudergerät?

Ob man Zuhause oder im Studio trainiert, wichtig ist zunächst die Absprache mit einem geschulten Trainer, Physiotherapeuten oder Mediziner, denn der Bewegungsablauf beim Rudern muss korrekt ausgeführt werden. So wird verhindert, dass man sich durch falsche Bewegungen Haltungsschäden zufügt oder dass das Training einfach nicht effektiv ist. Ist der erste Schritt getan, geht es nun ans regelmäßige Trainieren. Damit das Training effektiv ist, wird empfohlen, 3 Mal pro Woche eine Einheit auf dem Rudergerät zu absolvieren. Pro Einheit sollte die minimale Trainingszeit von 15 Minuten eingehalten werden. Für Einsteiger ist es empfehlenswert, pro Minute ungefähr 20 gleichmäßige Züge am Gerät auszuführen.

Wie viel Kalorien verbrauche ich am Tag? Hier geht es zum Kalorienrechner !

Wie nimmt man mit einem Rudergerät am besten ab?

Wer mit dem Rudergerät abnehmen möchte, der sollte natürlich in jedem Fall beachten, dass das Training alleine nicht unbedingt zu einer Gewichtsreduktion führt. Beim Abnehmen spielen immer zwei Komponenten eine wichtige Rolle: Bewegung und Ernährung. Hier lässt sich allerdings keine Pauschale Anzahl an Kalorien nennen, die man Rudergerät abnehmenmaximal pro Tag einnehmen darf, denn jeder Mensch ist anders gebaut und hat einen individuellen Energiebedarf. Hier gibt es Unterschiede zwischen jungen und älteren Menschen, Männern und Frauen. Auch das Körpergewicht und der Tagesablauf spielen dabei eine wichtige Rolle.

Wir führen unserem Körper in Form von Nahrung und Kalorien Energie zu. Gleichzeitig verbrennen wir die Kalorien wieder, das geschieht teilweise unbemerkt, denn sogar bei der Büroarbeit oder dem Hausputz verbrennt der Körper Kalorien. Sport und aktive Bewegung verbrennen natürlich am meisten Kalorien, darum ist ein Rudergerät beim Abnehmen auch eine perfekte Gelegenheit, den Körper fit zu halten und Energie zu verbrennen. Beim Abnehmen gilt: Man sollte auf keinen Fall mehr Kalorien zu sich nehmen, als man verbrennt. Wer an Körpergewicht verlieren möchte, dessen Energiezufuhr sollte unter dem Energieverbrauch liegen.